Ausflug ins Kunstmuseum in Yokohama

Ausflug ins Kunstmuseum in Yokohama

in
Ausflug ins Kunstmuseum in Yokohama

„Die Aufgabe des Künstlers besteht darin, das darzustellen,
was sich zwischen dem Objekt und dem Künstler befindet,
nämlich die Schönheit der Atmosphäre.“

Claude Monet

Am 30. Mai 2012 fuhren wir mit allen fünf und sechs jährigen Kindern  mit dem Schulbus zum Kunstmuseum nach Yokohama. Nachdem wir als Kindergarten nur alle 2 Jahre an diesem Spektakel teilnehmen dürfen, waren wir schon in großer Vorfreude! Zusätzlich begleiteten uns zwei Mütter – Frau Bischoff und Frau Pauli – die uns bei der Übersetzung vom Japanischen ins Deutsche  halfen. Das Besondere an diesem Ausflugsort ist mit Sicherheit, dass Kinder aktiv Kunst erleben und umsetzen können.Nachdem die Kinder all Ihre Kleidung bis auf die Unterhöschen ausgezogen hatten, konnten wir im Kunstraum richtig loslegen.
Das diesjährige Thema war: Spielen und Arbeiten mit Ton! Die Künstlerin – Yuu sensei führte uns in die Thematik ein und zeigte den Kindern was man alles aus einem zylinderförmigen Tonblock bauen  kann. Danach erhielt jedes einzelne Kind einen großen Tonblock und Frau Yuu gab den Kindern anfangs unterschiedliche Aufgabenstellungen und Ideen. Z.B. das Bauen eines Schneemannes, Männchen, etc.

Die Kinder konnten mit allen Sinnen den Ton fühlen, riechen, verformen, damit bauen, auf den Tonblock springen und gemeinsam mit dem Ton spielen.Jedes einzelne Kind baute ein kleines Haus, einen Turm oder eine Stadt. Danach wurden diese Kunstwerke anhand von Ton-Linien miteinander verbunden und wuchsen zu einem großem Gesamtbild zusammen. Insgesamt wurden 1000 kg Ton in diesem Kunstraum von unseren Kindern verformt, bearbeitet und bespielt.Nachdem wir alles wieder säuberlich aufgeräumt und die Kinder sich in einer Plastikwanne gewaschen hatten, gab es für alle Kinder Mittagspause! Im Nebenraum wurden alle Obentos ausgebreitet und der Hunger gestillt. Abschließend durften die Kinder vor einer großen Wand Licht und Schattenspiele nachstellen. Jedes Kind nahm eine unterschiedliche Pose ein und musste  dabei 10 Sekunden still stehen. Das war gar nicht so einfach!  Danach konnten wir die Schattenbilder bewundern. Um 13:30 ging es dann leider mit dem Schulbus wieder zurück in den Kindergarten. Erschöpft, jedoch mit vielen schönen Erinnerungen blicken wir zurück und freuen uns über einen gelungenen und aktiven Tag im Kunstmuseum!

„Als Kind ist jeder ein Künstler.
Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.“

Pablo Picasso

Bilder gibt es in der Galerie






 

© 2017 Deutsche Schule Tokyo Yokohama