Schulstruktur

Schulstruktur

in

Wir sind eine deutsche Auslandsschule in einem japanischen Umfeld. Die Beherrschung und weitere Entwicklung der deutschen Sprache aller Schülerinnen und Schüler ist von wichtiger Bedeutung. Deshalb legen wir in allen Schulzweigen besonderen Wert auf Sprachförderung in Deutsch.

Die DSTY gliedert sich in folgende Bereiche: den Kindergarten, die Grundschule, die Sekundarstufen I und II, sowie die Fachoberschule (FOS).

Die Arbeit im Kindergarten orientiert sich in der pädagogischen Ausbildung am thüringer Ausbildungsplan. Auch im Kindergarten kommt der Förderung der deutschen Sprache besondere Bedeutung hinzu, insbesondere bei Kindern mit mehrsprachigem Hintergrund.

Die Lehrpläne der Grundschule und des achtjährigen Gymnasiums orientieren sich wie in allen Auslandsschulen Ost- und Südostasiens an den Vorgaben der Kultusministerkonferenz. Englisch wird bereits ab der 2. Klasse unterrichtet. Deutschsprachige Kinder lernen Japanisch; japanische Muttersprachler bekommen Zusatzstunden in Deutsch und können freiwillig am Wahlfach »Japanisch als Muttersprache« teilnehmen.

Die 5. Klasse gilt als Orientierungsstufe. Gegen Ende dieser Klassenstufe werden die Kinder nach Gymnasium, Realschule oder Hauptschule eingeteilt. Englisch ist ab der 5. Klasse erste Fremdsprache. Als zweite Fremdsprache wird ab der 6. Klasse Französisch bzw. Japanisch für Muttersprachler oder diejenigen Schüler angeboten, die ausreichende Japanischkenntnisse mitbringen; ab Klasse 10 kann als 3. Fremdsprache noch Latein gewählt werden, um das Latinum zu erwerben.

Real- und Hauptschülerinnen und -schüler werden im Klassenverband mit den Gymnasiastinnen und Gymnasiasten zusammen unterrichtet, wobei die Gestaltung des Unterrichts, die Arbeitsmaterialien und die Leistungsfeststellung jeweils angepasst werden. Deutsch ist für alle Prüflinge verpflichtendes Prüfungsfach bei der Abschlussprüfung. Neben der Reifeprüfung können an Bildungsabschlüssen außerdem der Haupt- und Realschulabschluss erlangt werden.

Daneben gibt es zwei schulzweigübergreifende Stabsabteilungen, nämlich die Förderabteilung mit den Schwerpunkten Entwicklungsförderung und Deutschförderung, sowie den Freizeitbereich. Das Konzept "Deutsch als Zweitsprache (DAZ)" können Sie hier abrufen. Eine genaue Erläuterung und Darstellung der Förderabteilung finden Sie hier im folgenden Dokument. Weiter können Sie hier das Organigramm der Förderabteilung einsehen.

Unsere Schülerinnen und Schüler lernen an der DSTY das, was sie auch an innerdeutschen Schulen lernen würden. Der Übergang von Schulen in der Bundesrepublik, der Schweiz oder Österreich an die DSTY und zurück gelingt damit fast immer problemlos. Sollte es doch einmal Schwierigkeiten geben, räumt die Schule Neuankömmlingen Nachholfristen ein.

Um Schweizer Schülerinnen und Schüler den Wiedereinstieg in das Schweizer Schulsystem zu erleichtern, beschäftigen wir eine Schweizer Lehrkraft. Der besonderen Situation der Schweizer Kinder in Japan gerecht zu werden, wurde dafür ein »Schweizer-Unterricht« für die Grundschule bis Gymnasium mit Schwerpunkt Schweizer Geographie, Schweizer Geschichte, Brauchtum, schweizerische Staatsbürgerkunde und Französisch eingerichtet. Der Unterricht wird in Schweizerdeutsch einmal wöchentlich durchgeführt und ist ein integraler Bestandteil des ordentlichen Unterrichtes. Selbstverständlich ist der »Schweizer-Unterricht« auch offen für alle anderen Schülerinnen und Schüler mit Interesse an der Schweizer Kultur.

Deutsches Schulsystem und Schulformen an der DSTY

Schulprogramm

© 2017 Deutsche Schule Tokyo Yokohama