Fachoberschule (FOS) für Wirtschaft und Verwaltung

Fachoberschule (FOS) für Wirtschaft und Verwaltung

Die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung ist die berufsfachschulische Oberstufe der Deutschen Schule Tokyo Yokohama. Sie richtet sich an Realschuabsoventen oder Gymnasiasten, die nach dem 10. Schuljahr auf der Suche nach neuen Impulsen sind oder eine alternative Route zur Fachhochschulzugangsberechtigung wählen wollen. 

 

Die neuen Impulse sind zunächst die Erfahrungen, die in der Jahrgangsstufe 11 im schulbegleitenden Praktikum gesammelt werden. Hierbei werden die Schüler drei Tage pro Woche in den Praktikumsbetrieb gehen und die weiteren zwei Tage in die Schule. Insgesamt müssen mindestens 800 Arbeitsstunden absolviert werden. Als Praktikumspartner stehen unserer Schule bekannte, international agierende und angesehene deutsche Unternehmen zur Seite. 

 

Weitere neue Impulse werden durch die neuen Fächer gegeben. Da diese Fachoberschule den Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung hat, werden mit Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen (BWR), Volkswirtschaftslehre und Rechtslehre gleich drei neue Fächer angeboten, die es in allgemeinbildenden Schule kaum gibt. 

 

Bildungsziel ist die allgemeine Fachhochschulzugangsberechtigung. Mit dieser hat der Absolvent die Möglichkeit sich an jeder deutschen Fachhochschule für ein Studium zu bewerben. Im Zuge der Umbildung des deutschen Hochschulwesens ist es mittlerweile sogar möglich, mit diesem Abschluss an manchen regulären Universitäten zu studieren.

 

Bei weiteren Fragen zu Inhalten, Zielen und Anforderungen der FOS sowie zur Bewerbung stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
 

Eine detaillierte Übersicht der Unterrichtsinhalte bieten die Lehrpläne der FOS. Die neue Ordnung der Fachoberschule finden Sie hier.

Jens Faselt
Koordinator der FOS

© 2017 Deutsche Schule Tokyo Yokohama